K800_DSC_0448

Von Dornbirn zur Alpe Weißenfluh

Nachdem die Festlichkeiten rund um den wichtigsten Tag der Frauen (Muttertag) sein Ende nahm, konnte auch das Training wieder voran getrieben werden. In unseren Breitengraden ist der Muttertag nicht nur größte Feiertag der Blumenhändler, sondern – nicht weniger wichtig – das große Opening einiger Alpen im der Umgebung. So hatte unter anderem die Alpe Weißenfluh (auf 1367 m) oberhalb von Dornbirn ihre Pforten geöffnet. Das war Grund genug, um in die Höhe zu stechen und den Wirtsleuten einen Besuch abzustatten. Bereits am Vormittag ging´s vom Dornbirner Gütle zuerst über Asphalt in Richtung Beckenmann. Kurz darauf folgte dann der Anstieg über einen Forstweg zur denkmalgeschützten Amannsbruck, weiter über Waldwege und weiteren Anstiegen zum Zwischenziel Kobel Alpe. Der Weg war teilweise richtig tief, hier fanden noch Waldarbeiten statt und die Spuren der Traktoren waren deutlich zu sehen und zu spüren.

K800_DSC_0449

Diese ist ebenfalls immer ein Einkehrschwung wert. Für mich gings aber ohne Halt zum zweiten Tal der Tour – der Anstieg auf die Alpe Weißenfluh.

K800_DSC_0450

K800_DSC_0452

K800_DSC_0451

 

In einigen Serpentinen führt der Weg auf guten Forststraßen und stetig aufwärts zum Ziel. Die Sonne zeigte sich bis dahin nur sehr bedeckt, weshalb ich der einzige Gast war. Dies änderte sich jedoch kurz nach meiner Ankunft und die Hütte füllte sich schlagartig. Nach einer ausgedehnte Mittagspause mit frischen „Krutspätzle“ folgte die Abfahrt über Kehlegg retour ins Gütle.

K800_DSC_0454

Facts:

30,83 KM
3:04 h
1104 HM

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>